Mit besten Empfehlungen

Sie brauchen einen Tipp? Unsere Freunde und Bekannte stellen Ihnen hier ihre ganz persönlichen Favoriten aus unserem Champagner-Webshop vor.

Stefan: harmonisch und nachhaltig

StefanAls Weinhändler lege ich besonderen Wert auf den Geschmack und die Qualität von Champagner. Dabei war ich bei den Champagner-Sorten von Prickel & Schampus, die ich degustiert habe, angenehm überrascht von der insgesamt hohen Qualität und dem individuellen Ausdruck. Ich persönlich bevorzuge Millésime-Champagner: Sie sind harmonisch ausgeglichen, nachhaltig voll und haben einen individuellen Charakter.

Emi: prickelnd fruchtig

Emi

Zugegeben:Als Studentin habe ich nicht oft die Gelegenheit, Champagner zu trinken. Auf einer Reise mit meiner Mutter durch die Champagne besuchten wir allerdings verschiedene Winzer, und als ich dort unterschiedliche Sorten probieren konnte, habe ich meinen absoluten Favoriten entdeckt: der Rosé von Charlier & Fils! Ich liebe seinen Geschmack nach reifen Waldfrüchten, seine Frische und feine Perlung.

Jonas: intensiv

JonasIch bevorzuge den intensiven Champagner-Geschmack: ausgeprägt, rauchig rund und nachhaltig. Daher zählen zu meinen Favoriten der Millésime von Didier Lefévre und der Champagner von Charlier et Fils, die individuell und harmonisch sind, gleichzeitig eine nachhaltige Fülle aufweisen. Ein außergewöhnliches Ereignis wird mit so einem Getränk zusätzlich gekrönt.

Ulrike: frisch und prägnant

UlrikeAuf meinen vielen Besuchen bei Winzern in der Champagne habe ich die unterschiedlichsten Sorten probiert. Und nach jeder Reise hatte ich einen neuen Lieblings-Champagner im Gepäck. Der und kein anderer ist es! Doch diese Überzeugung hielt immer nur bis zum nächsten Mal. Inzwischen weiß ich, dass ebenso wie bei Wein mehrere Faktoren den Geschmack beeinflussen: meine Stimmung, die Jahres- und Tageszeit, das dazu servierte Essen und womöglich das Getränk, das ich vorher getrunken habe. Immer wieder überzeugt mich allerdings ein Rosé de Saignée, ein frischer und ausdrucksvoller Champagner. Auch den Millésime von Lancelot schätze ich sehr. Er ist trotz seines Alters nicht so konzentriert und rauchig im Geschmack, wie man es eigentlich erwartet.

Tilmann: frisch und leicht

ChristianChampagner braucht keinen besonderen Anlass, er macht den Moment besonders. Meine Lebensgefährtin und ich gönnen uns auch schon mal während der Woche abends so einen Moment mit einer Flute. Wir bevorzugen beide frische und leichte Kreationen. Genau unseren Geschmack treffen dabei die Champagner von Lancelot und Veuve Lanaud, aber auch den Prestige von Pierre Mignon und den Champagner des Winzers Michel Lenique schätzen wir sehr.

Marianne: ein heller Rubin

tl_files/img_empfehlungen/marianne.jpgRosé! Einer meiner Favoriten ist Rosé Prestige von Pierre Mignon: elegant und frisch. Nahezu perfekt ist für mich Rosé Saignée von René Geoffroy. Seine Farbe gleicht der eines strahlenden, hellen Rubins, er hat ein ausgewogenes Bouquet und schmeckt nach Walderdbeeren und Himbeeren. Nicht zu vergessen: Oiel de Perdris von Doyard, ein Rosé mit einer leichten Farbe – frisch, elegant, mit einem harmonischen Aromen-Mix aus roten Früchten.

Die Clique: ausdrucksvoll

Innerhalb unserer Clique sind vor allem zwei Champagner sehr beliebt: Lancelot Goussards Cuvée Speciale Cramant austl_files/img_empfehlungen/clique.jpg Chardonnay-Trauben, frisch und ausdrucksstark, ideal als Aperitif oder zum Essen. Der zweite Kandidat ist Carte Blanche von Veuve Lanaud, eine Assemblage. Diese Sorte ist harmonisch, fruchtig und schmeckt zu jeder Gelegenheit. Ein Highlight auf unseren Treffen.